BBD Tag in Wetzlar

WETZLAR. Den diesjährigen Tag der Besuchs- und Begleitdienste der Malteser in der Diözese Limburg veranstalten die Malteser aus Wetzlar. Insgesamt 70 Helferinnen und Helfer der Besuchs- und Begleitungsdienstes der gesamten Diözese Limburg trafen sich in der Domstadt zu einem gemeinsamen, ereignisreichen und erfahrungsreichen Tag. 
Durch den Tag führte die Malteser Leiterin soziales Ehrenamt, Frau Michaela Ruggia-Gräb, und verwies zu Beginn der Veranstaltung auf die Wichtigkeit dieses Dienstes am Menschen für Menschen. „Mit diesem Dienst sind wir ganz nah am Menschen. Vor allem bei Menschen, die nicht so oft Besuch bekommen - hier ist unser Fokus und hier freut sich jeder auf seine Tätigkeit“, so die Leiterin, Nach den einleitenden Worten begrüßte Herr Alexander Jakob, der ehrenamtliche Geschäftsführer der Gliederung in Wetzlar, alle Teilnehmer und bedankte sich für das bereits erbrachte Engagement der Teilnehmer und überbrachte die besten Grüße der Ortsleitung. 
Im Anschluss an die Grußworte hatten die Teilnehmer im Rahmen eines Frühstücksbuffets bereits die ersten neuen Kontakte zu knüpfen, bevor alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Impuls zum Thema Sturzprophylaxe durch Frau Stefanie Helsper erleben durften. Darin wurde klar, dass Stürze im Alter, durch einige, wenige Minuten Gehirn- und Bewegungstraining, stark verringert oder gar verhindert werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich im Training ausprobieren und staunten nicht schlecht, wie mit wenig Aufwand doch viel bewirkt werden kann.
Die Zeit bis zum Mittagessen nutzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich in der Optikstadt Wetzlar und hier im und um den Dom herum die Füße zu vertreten. 
Nach dem Mittagessen ging es für alle Teilnehmer in den Leitz-Park. Eine spannende und informative Führung durch die Welt der Fotografie folgte und alle waren beeindruckt von der Welt der Optik. „Jetzt sehe ich die Fotografie mit anderen Augen“, so ein Helfer. 
Ausklang fand der Besuchs- und Begegnungstag wieder in der alten Aula der alten Lotteschule bei Kaffee und Kuchen.